E-Wurf

Der Rüde für unseren E-Wurf war "Troll von Velbert FCI". Troll wurde am 26.04.2008 geboren und ist ein dunkelsaufarbener Rauhhaarteckelrüde. Somit war er bei dem Deckakt schon 9 Jahre alt. Laut Besitzerin hatte er noch nie Rückenprobleme und machte einen sehr agilen und liebenswerten Eindruck. Außerdem wird er sehr erfolgreich bei Bau- und Drückjagden eingesetzt. 



(Quelle:https://von-velbert.de/unsere-hunde/troll/)

Am 13.06.2017 wölfte Grete zwei Welpen, einen Rüden und eine Hündin. Die Geburt verlief ruhig und ohne Probleme.





Eckdaten zu "Eduard von der Koboldwiese":

·        Normalteckel

·        schwarz-rotes Haarkleid

·        anatomisch korrekt gebaut

·        gerader Rücken

·        gute Vorbrust 

 

·        Letzte AU 28.01.2018

·        OI durch Eltern frei

·        crd-PRA durch Eltern frei  

·        FW Zuchtschau: V

·        Leistungszeichen: BHP-1, BHPS -1

 

Eddy ist ein absolut freundlicher und verträglicher Rüde, der sehr gerne arbeitet. Er lebt bei einer befreundeten und sehr netten Familie in Geseke, wird jagdlich geführt und seit kurzem auch als Deckrüde eingesetzt.



 




Eckdaten zu "Elsa von der Koboldwiese":

·        Normalteckel

·        dunkelsaufarbenes und sehr harsches Haarkleid

·        anatomisch korrekt gebaut

·        gerader Rücken

·        gute Vorbrust

 

Elsa sollte unsere zweite Zuchthündin neben Grete werden. Leider wurde bei ihr mit 16 Wochen eine Knickrute aufgrund eines Keilwirbels festgestellt. Somit darf sie nicht zur Zucht eingesetzt werden. Zum Glück konnten auf den Röntgenbildern keine weiteren Keilwirbel in der Wirbelsäule diagnostiziert werden, weshalb Elsa wahrscheinlich keine gesundheitlichen Probleme in dem Bereich bekommen wird. Elsa ist ansonsten ein Traumhund! Sie ist, abgesehen von leichten X-Beinen der Vorderläufen, anatomisch perfekt, hat ein traumhaftes Haarkleid, ist freundlich zu Mensch und Tier, ist sehr gelehrig und gehorcht wie eine Eins!

 

Da Keilwirbel autosomal rezessiv vererbt werden, war die Überlegung auch Grete aus der Zucht zu nehmen. Mehrere Züchter und Fachtierärzte rieten uns davon ab, da Gretes Erbanlagen sonst top sind und es keinen perfekten Hund gibt.